Termine

GEGEN DAS VERGESSEN in Berlin, 9.11.-26.11.2017

Ausstellungseröffnung, 9. November 2017, 17:30 Uhr

Die erste Installation von GEGEN DAS VERGESSEN in Berlin wird am 9.  November 2017, um 17:30 Uhr, auf dem Gelände der Sophienkirche, in Berlin-Mitte, Große Hamburger Straße 29-30, 10115 Berlin, eröffnet.

Gern die Veranstaltung auf Facebook teilen! Den Veranstaltungsflyer kann man hier herunterladen.

Wir hoffen auf zahlreiche Gäste, die gemeinsam ein Zeichen gegen das Vergessen setzen!

Wir freuen uns, dass Berlins Kultursenator Klaus Lederer, die Überlebende Margot Friedlander und der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann ihre Teilnahme schon zugesagt haben. 

An die Ausstellungseröffnung schließt sich um 19:30 Uhr eine Gedenkveranstaltung und ein stiller Gedenkzug durch die Nachbarschaft an. Der Gedenkgang wird an der Stelle des jüdischen Altersheims enden, das die Gestapo in der NS-Zeit als Sammelstelle für jüdische Bürger missbrauchte, die dann nach Auschwitz und Theresienstadt deportiert wurden, und wo sich heute ein Denkmal befindet.

Es ist toll, dass es möglich ist, im Herzen Berlins nun die Ausstellung mit den Porträts der Überlebenden der NS-Verfolgung bis zum 26. November zeigen zu können.  Ab Januar wird GEGEN DAS VERGESSEN voraussichtlich im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf gezeigt.

Weitere Pressematerialien zur Ausstellung in Berlin finden Sie hier.

Zwischen dem 10.11. und 26.11.2017 bieten Volontäre des Haus der Wannseekonferenz 30-minütige kostenlose Führungen in verschiedenen Sprachen an. Gruppen können sich unter www.gdvtours@gmail.com anmelden. Mehr Informationen hier.

Perejaslaw-Chmelnyzkyj, Ukraine, 14. September 2017

Am 14. September 2017 wurde die 4. Ausstellung von GEGEN DAS VERGESSEN in der Ukraine eröffnet.

Freiluftinstallation GEGEN DAS VERGESSEN des Mannheimer Fotografen Luigi Toscano wird am 13.7.2017 in Lviv (Lemberg), Ukraine, eröffnet

Am 13.07.2017 wurde die internationale Fotoinstallation GEGEN DAS VERGESSEN des deutsch-italienischen Künstlers Luigi Toscano mit 200 Porträts von Überlebenden der NS-Verfolgung aus fünf Ländern in Lemberg eröffnet. Das einmalige erinnerungspolitische Kunst- und Kulturprojekt GEGEN DAS VERGESSEN wurde in der Nähe der entstehenden Gedenkstätte „Territorium des Terrors“ auf dem Gelände des ehemaligen Ghettos Lemberg gezeigt. Die Ausstellung fandim Rahmen der jährlichen Kulturnächte von Lviv statt, die Tausende von Besuchern anziehen. Dies ist die dritte Station von GEGEN DAS VERGESSEN in der Ukraine, die dort erstmals im September 2016 unter Schirmherrschaft vom damaligen Außenminister Steinmeier zur staatlichen Gedenkzeremonie an die Massaker von Babyn Jar 1941 gezeigt wurde.

Die Ausstellung in Lemberg findet in Kooperation mit der Gedenkstätte „Territorium des Terrors“, der Stadt Lemberg, der Deutschen Botschaft, des Goethe-Instituts, Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und mit Unterstützung der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft statt. Sie wird bis zum 10.09.2017 in Lemberg zu sehen sein.

Vernissage Gegen das Vergessen, ab dem 26. Januar 2017,
am Menorah Zentrum in Dnipropetrovsk

Am 26. Januar wird die Installation GEGEN DAS VERGESSEN in Dnipropetrovsk (Ostukraine) am Menorah Zentrum offiziell eröffnet. Bis zum 6. Februar sind die Porträts hier zu sehen. Danach machen sie Station im nationalen Gedenkmuseum in Lwiw, dem ehemaligen Lemberg.

Link zur Veranstaltung: http://menorah-center.com/en/the-large-scale-photoexhibition-against-forgetting/

Präsentation Gegen das Vergessen, am 27. Januar 2017,
​Goethe-Institut Kiew

Auf Einladung des Goethe-Instituts wird das Projekt „Gegen das Vergessen“ von Luigi Toscano, dem Fotografen und Regisseur (Deutschland) präsentiert. Anschließend wird die Kurzfassung des Dokumentarfilms zum Projekt gezeigt und eine Diskussion mit dem Künstler stattfinden.
Link zum Veranstalter: https://www.goethe.de/ins/ua/de/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=20908316

Gedenkfeier, 27. September 2016, Kiew - Park von Babyn Jar

Der Mannheimer Fotograf und Filmemacher Luigi Toscano zeigt seine Fotoinstallation „Gegen das Vergessen“ in der Schlucht Babyn Jar in Kiew anlässlich des 75. Jahrestages des Massakers. In der Gedenkstätte Babyn Jar werden 50 seiner insgesamt 200 Porträts von Holocaust-Überlebenden vom 27. September bis 01. Oktober 2016 ausgestellt. Ein großer Staatsakt findet dort am 29. September mit internationalen Regierungschefs und Politikern statt, an dem Luigi Toscano ebenfalls teilnimmt.

Die Ausstellung wird begleitend als Installation für die Gedenkfeier der Ukraine zum 75. Jahrestag des Massenmordes der deutschen Armee an der jüdischen Bevölkerung von Kiew gezeigt. Neben der ukrainischen Staatsspitze werden der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin sowie Bundespräsident Joachim Gauck erwartet.

Presseberichte zur Veranstaltung finden Sie hier: Pressespiegel

Vernissage Gegen das Vergessen, 16. September 2015, 20 Uhr, Alte Feuerwache Mannheim

Sehr herzlich laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde zur Ausstellungseröffnung der Foto-Installation „Gegen das Vergessen“ von Luigi Toscano ein. Neben Redebeiträgen erwartet Sie ein filmischer Einblick ins Projekt, musikalische Begleitung und kühle Getränke. Über eine kurze Rückmeldung mit wie vielen Personen Sie kommen wären wir Ihnen sehr dankbar.

Email an info@gdv-2015.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Einladung als PDF herunterladen.